Chronik

Zwei Männer wollten bei Wohnhaus in Salzburg Feuer legen

Die Täter flüchteten nach versuchter Brandstiftung.

Symbolbild SN/apa (webpic)
Symbolbild

Am frühen Sonntagvormittag haben zwei unbekannte Täter versucht, bei einem Mehrparteienhaus in der Stadt Salzburg Feuer zu legen. Mit Zeitungspapier wollten die Täter eine Matratze in Brand setzen. Ein Zeuge gab bei der Polizei zu Protokoll, dass er zwei ihm unbekannte Täter vom Tatort flüchten sah. Der Brand konnte durch die Salzburger Berufsfeuerwehr rasch gelöscht werden.
Polizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

Die Täter werden so beschrieben: Der eine ist zirka 20 bis 25 Jahre alt und trug eine schwarz-weiße Kapuzenjacke. Der andere ist etwa 30 bis 40 Jahre, hat schwarze Haare und trug eine Sonnenbrille.

Quelle: SN

Aufgerufen am 01.12.2020 um 10:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zwei-maenner-wollten-bei-wohnhaus-in-salzburg-feuer-legen-70836505

Soldaten werden im Notfall heimgeflogen

Soldaten werden im Notfall heimgeflogen

Derzeit sind 17 Soldaten im Auslandseinsatz im Kosovo positiv auf Covid getestet. Ein 46-jähriger Soldat musste am Montagabend nach Salzburg geflogen werden.

Schlagzeilen