Chronik

Zwei Maibäume für Pfarrwerfen

Die traditionellen Maibaumfeiern entfallen heuer. Trotzdem gibt es in einigen Gemeinden Maibäume.

Mitglieder der Landjugend beim Kränzebinden. SN/sw/privat
Mitglieder der Landjugend beim Kränzebinden.

Obwohl im Pongau in zahlreichen Gemeinden das Maibaumaufstellen abgesagt wurde, werden etwa in Pfarrwerfen heuer am 1. Mai gleich zwei Maibäume aufgestellt:

"Der Maibaum steht für uns als Symbol für Fruchtbarkeit, Glück und Segen", so Bürgermeister Bernhard Weiß (ÖVP). "Das Leben muss auch in Zeiten von Corona weitergehen. Deshalb werden wir heuer einen Baum in Pfarrwerfen und in Pöham aufstellen." In Pöham sind es Jungbauern und in Pfarrwerfen die Landjugend, die hinter der Organisation stehen. Die Leiterin der Landjugend Pfarrwerfen, Christine Hettegger: "Es war lange unklar, wie es wirklich laufen kann. Wir haben kurzfristig mit unserem Bürgermeister alles durchbesprochen. In kleinen Gruppen binden wir die Kränze. Natürlich werden alle dazu angehalten, die Vorschriften wie Abstands- oder Hygieneregeln oder Maskenpflicht einzuhalten." Leicht sei die Organisation nicht gewesen, aber die Freude jetzt dafür groß."

Aufgerufen am 29.10.2020 um 08:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zwei-maibaeume-fuer-pfarrwerfen-86943232

Schöne Heimat

Tauernschau

Von Christine Kraus
28. Oktober 2020
hinter dem Sladinkopf und dem Bernkogel zeigt sich die Galerie der Hohen Tauern vom Großglockner …

Kommentare

Schlagzeilen