Chronik

Zwei Niederländer bei Unfall in Hochseilgarten verletzt

Zwei Niederländer sind am Dienstag bei einem Unfall auf einer 50 Meter langen Flying Fox in einem Hochseilgarten in Werfenweng (Pongau) verletzt worden.

Symbolbild. SN/APA (Archiv/Gindl)/Barbara Gindl
Symbolbild.

Ein 13-Jähriger konnte das Halteseil an der Ausstiegsstelle nicht fassen und rollte zurück zur Mitte der Seilrutsche. Sein Vater wollte ihm helfen. Er hängte seine Seilrolle ein, rutschte nach und prallte auf seinen Sohn.

Durch das Körpergewicht des Vaters war das Stahlseil in Höhe des Sohnes nach oben geschnellt, informierte die Polizei. Deshalb rollten die beiden Urlauber mit unkontrollierter Geschwindigkeit aufeinander zu. Sie wurden bei dem Aufprall verletzt. Mitarbeiter des Hochseilgartens schoben die Touristen bis zur Ausstiegsstelle und leisteten ihnen Erste Hilfe. Anschließend wurden Vater und Sohn vom Roten Kreuz mit Rettungsfahrzeugen ins Krankenhaus Schwarzach gebracht.

Aufgerufen am 28.11.2021 um 07:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zwei-niederlaender-bei-unfall-in-hochseilgarten-verletzt-37178173

Der Winter ist da: 30 Zentimeter in Gastein

Der Winter ist da: 30 Zentimeter in Gastein

Pünktlich zum ersten Adventwochenende hat sich Frau Holle gemeldet. In vielen Teilen Salzburgs schneite es ordentlich. Klicken Sie sich durch die Bilder aus dem Gasteinertal!

Flexibel in der Krise

Flexibel in der Krise

Skifahren ist auch im Lockdown möglich. Zumindest - falls aufgesperrt wird - für jene, die geimpft oder genesen sind. Die Stimmung bei den Seilbahn-Betrieben im Bezirk ist trotzdem gedrückt.

Schöne Heimat

Kurzes Sonnenfenster nach Schneefall

Von Martina Knapp
27. November 2021
Bad Gastein Elisabethpromenade

Schlagzeilen