Chronik

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der Wolfgangsee-Bundesstraße

Bei der Abzweigung von der B 158 bei Hof-West Richtung Ebenau ("Nesselgraben") kam es Montagfrüh zu einem schweren Unfall. Auch der Notarzthubschrauber war im Einsatz. Die beiden Straßen waren für über eine Stunde gesperrt.

Der Notarzthubschrauber Christophorus 6 wurde zur Unfallstelle angefordert.  SN/robert ratzer
Der Notarzthubschrauber Christophorus 6 wurde zur Unfallstelle angefordert.

Montagfrüh kam es gegen 7.10 Uhr früh im Gemeindegebiet von Hof auf der Wolfgangseestraße (B 158) im Kreuzungsbereich mit der Wiestalstraße (L 107) bei der sogenannten Nesselgrabenbrücke zu einem schweren Unfall.

Beteiligt waren zwei Autos: Ein 44-jähriger Pkw-Lenker war mit seinem Wagen auf der Wolfgangseestraße in Richtung Hof unterwegs. Zur selben Zeit fuhr ein 59-jähriger Deutscher auf der Wiestalstraße Richtung Salzburg. Bei der Kreuzung Nesselgrabenbrücke bog der 59-Jährige vor dem herannahenden 44-jährigen Einheimischen in die Wolfgangseestraße ein. In der Folge prallte der 44-Jährige frontal gegen das Fahrzeug des Zweitbeteiligten.

Alle drei Autoinsassen wurden verletzt

Beim Zusammenstoß wurde der Deutsche eingeklemmt. Er erlitt schwere Verletzungen im Bereich der Hüfte und der Wirbelsäule und wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Hof mittels Bergeschere aus dem Fahrzeuginneren befreit. Nach Erstversorgung an der Unfallstelle wurde dieser mit dem Hubschrauber C6 in das Landeskrankenhaus Salzburg geflogen. Seine mitfahrende 50-jährige Ehefrau wurde unbestimmten Grades im Bereich der Hüfte verletzt und nach Erstversorgung mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht.


Der Einheimische 44-Jährige erlitt ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich des linken Fußes. Auch dieser wurde nach Erstversorgung an der Unfallstelle mittels Rettung in das Unfallkrankenhaus Salzburg transportiert. Bei beiden Fahrzeuglenkern wurde keine Alkoholisierung festgestellt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallstelle entfernt.

Unfallstelle war über eine Stunde lang gesperrt

Die Unfallstelle wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Hof bei Salzburg abgesichert und geräumt. Die Wolfgangseestraße (B 158) und die Wiestalstraße (L 107) waren für den Zeitraum der Unfallaufnahme sowie für die Bergung der Verletzen und der Fahrzeuge rund eine Stunde und 20 Minuten für den gesamten Straßenverkehr gesperrt. Gegen 8.30 Uhr wurde die Unfallstelle dann für den Verkehr wieder freigegeben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 01:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zwei-schwerverletzte-bei-unfall-auf-der-wolfgangsee-bundesstrasse-377689

Junge Kräfte für die Volksmusik

Junge Kräfte für die Volksmusik

"D'Saitn-Knopf Musi" aus Faistenau hat beim SN-Volksmusikpreis überzeugt. Nun treten die drei beim Amselsingen in Bischofshofen auf. Das Bergpanorama der Osterhorngruppe ist in sanftes Licht getaucht, als "…

Schlagzeilen