Chronik

Zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten in der Stadt Salzburg

In der Nacht auf Mittwoch ist es zu zwei Autounfällen in der Stadt Salzburg gekommen.

In der Stadt Salzburg ereigneten sich seit Dienstagabend zwei Pkw-Unfälle. SN/APA (Archiv/Hochmuth)/GEORG HOCH
In der Stadt Salzburg ereigneten sich seit Dienstagabend zwei Pkw-Unfälle.

Am Nationalfeiertag knapp nach 20.00 Uhr kollidierten im Stadtteil Lehen im Kreuzungsbereich Siebenstädterstraße mit der Franz-Martin-Straße zwei Fahrzeuge. Dadurch wurde einer der beiden Lenker, ein 45-jähriger Salzburger, im Kopf- und Nackenbereich verletzt. Der zweite beteiligte Fahrzeuglenker, ein 21-jähriger Salzburger, sowie dessen drei weiteren Fahrzeuginsassen wurden nicht verletzt. Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich jedoch heraus, dass die am Fahrzeug des 21- Jährigen montierten Kennzeichen nicht auf das Unfallfahrzeug zugelassen waren und der Lenker auch nicht über eine gültige Lenkberechtigung verfügt. Ein bei beiden Lenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Am Mittwochmorgen um etwa 04.00 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall im Stadtgebiet. Ein 32-jähriger Lenker eines Taxifahrzeugs fuhr auf der Aigner Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Laut eigenen Angaben erkannte der Fahrer eine Verkehrsinsel in der Fahrbahnmitte zu spät, weshalb er sein Fahrzeug nach rechts verriss und dabei frontal gegen einen Baum prallte. Der Taxilenker klagte am Unfallort über Kopfschmerzen, weshalb er nach einer Erstversorgung durch die Rettungskräfte in das UKH Salzburg gebracht wurde. Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ. Ein Fremdverschulden kann laut eigenen Angaben des Unfalllenkers ausgeschlossen werden. Das Taxifahrzeug wurde bei dem Unfall schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden. Weiters wurde noch ein an der Örtlichkeit befindlicher Schaltkasten des Magistrats beschädigt.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:52 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zwei-verkehrsunfaelle-mit-verletzten-in-der-stadt-salzburg-111480436

Sudwerk verliert Prozess vor OGH

Sudwerk verliert Prozess vor OGH

Die Betreiber des Szenelokals Sudwerk an der Bayerhamerstraße haben nun einen über Jahre geführten Zivilprozess endgültig verloren. Der Oberste Gerichtshof hat die außerordentliche Revision zurückgewiesen. …

Schlagzeilen