Chronik

Zwei Verletzte bei Unfall auf der B311 im Pinzgau

Der Unfall ereignete sich in den Morgenstunden im dichten Schneefall. In der Folge mussten die B311 zur Gänze gesperrt werden.

Ein 26-jähriger Ungar lenkte Dienstag früh gegen 7.20 Uhr seinen Pkw auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) von Zell am See kommend Richtung Taxenbach. Bei winterlichen Fahrverhältnissen geriert der Ungar auf Höhe der Abfahrt St. Georgen, einem Ortsteil von Bruck an der Glocknerstraße, aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw. Der wurde von einem 54-jähriger Oberösterreicher gelenkt. Die beiden Fahrzeuglenker wurden bei der Kollision verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung ins Krankenhaus nach Zell am See gebracht. Die Freiwilligen Feuerwehren führten Aufräumarbeiten durch.

Da die B311 währenddessen zur Gänze gesperrt werden musste, kam es zu erheblichen Staus zwischen Bruck und Gries. Die Sperre wurde gegen 8.30 Uhr wieder aufgehoben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.11.2020 um 05:52 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zwei-verletzte-bei-unfall-auf-der-b311-im-pinzgau-62342068

Schöne Heimat

Die Schnee-Macher....

Von Anton Mayr SN Fotoblogger/in
23. November 2020
Vorbereitungen für die Wintersaison laufen auf Hochtouren, hier in Maria Alm / Ski Amade

Schlagzeilen