Chronik

Zweifingerfaultier übersiedelte in Salzburger Zoo

Das Tier kommt aus dem Duisburger Zoo. Das dreijährige Männchen "Flash" lebt mit dem Weibchen "Poquita" im Gibbonhaus.

"Faultiere strahlen eine unheimliche Gemütlichkeit aus, die faszinierend ist. Es hat den Anschein, dass es kaum etwas gibt, was sie aus der Ruhe bringt. Wir sind nun gespannt, ob Poquita und Flash bald zueinander finden, und wir uns vielleicht schon im kommenden Jahr über Nachwuchs freuen können", sagt Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner.

Eilig dürften es die Tiere jedenfalls nicht haben. Die meiste Zeit schlafen sie. Und wenn sie sich bewegen, dann in aller Gemütlichkeit. Gerade einmal 40 Meter können die Säugetiere, die in den südamerikanischen Regenwäldern zuhause sind, am Tag zurücklegen.

Aufgerufen am 19.10.2021 um 01:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zweifingerfaultier-uebersiedelte-in-salzburger-zoo-62717293

Uni Mozarteum steuert in die Zukunft

Uni Mozarteum steuert in die Zukunft

Große Oper hat in Salzburg nicht nur zur Festspielzeit Saison. Im Salzburger Kurgarten wird bis Herbst 2024 ein Neubau der Universität Mozarteum entstehen, der die Raumnöte der Departments für Gesang, …

Schlagzeilen