Chronik

Zweijährige stürzte von Balkon fünf Meter in die Tiefe

Mädchen aus Somalia zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Das Berchtesgadener Rote Kreuz und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ versorgten das Kind notärztlich und flogen es zum Klinikum Traunstein. SN/brk/leitner
Das Berchtesgadener Rote Kreuz und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ versorgten das Kind notärztlich und flogen es zum Klinikum Traunstein.

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Sonntagnachmittag in Schönau am Königssee im benachbarten Bayern. Ein zweijähriges Mädchen aus Somalia, das in der Asylunterkunft "Tauernhof" wohnt, betrat durch die geöffnete Türe unbeobachtet einen Balkon im zweiten Stock. Es kletterte auf einen Stuhl, vermutlich um zu den unter dem Balkon spielenden Kindern hinunterzuschauen. Dabei dürfte das Mädchen den Halt verloren haben und stürzte etwa fünf Meter tief auf eine Betonterrasse.

Das schwer verletzte Kind wurde noch am Unfallort intensivmedizinisch erstversorgt und mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Traunstein geflogen. Die Übermittlungen zum Unfallhergang werden von der Polizeiinspektion Berchtesgaden geleitet.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zweijaehrige-stuerzte-von-balkon-fuenf-meter-in-die-tiefe-49702675

Mehr Raum für Musik

Mehr Raum für Musik

Das Österreichische Ensemble für Neue Musik wechselte im Künstlerhaus in ein größeres Atelier. Das bedeutet auch mehr Platz fürs Konzertpublikum. Mancher weiß vielleicht gar nicht, dass im Künstlerhaus nicht …

"Pro Juventute": Promi-Catwalk für den guten Zweck

"Pro Juventute": Promi-Catwalk für den guten Zweck

Zu Gunsten der Kinderhilfsorganisation "Pro Juventute" liefen etliche Prominente im Salzburger Kavalierhaus über den Laufsteg. Designerin Bettina Assinger und Model Beatrice Körner waren da eindeutig im …

Schlagzeilen