Chronik

Zweites Leben für Fahrräder

Andreas Rath studierte Architektur und werkte im Büro, doch ihm fehlte die manuelle Arbeit. Deshalb sattelte er um und belebt jetzt alte Fahrräder neu.

Ein passender Name für die Profession: Andreas Rath (!) „pimpt“ alte Fahrräder auf.  Bild:  SN/sw/vips
Ein passender Name für die Profession: Andreas Rath (!) „pimpt“ alte Fahrräder auf.  Bild:

Alte Drahtesel aus den 70er- und 80er-Jahren prägen wieder vermehrt das Stadtbild. Unter Umständen sind sie durch die Hände von Andreas Rath gegangen. Der junge Mann betreibt in der Neutorstraße "2nd Chance Bikes" - ein Geschäft mit angeschlossener Werkstatt, in der er alten Fahrrädern neues Leben einhaucht.

"Die Rahmen sind im Prinzip unzerstörbar, und auch sonst weisen die typischen 3-Gang-Räder von Puch und KTM eine sehr gute Qualität auf", sagt Rath. Im April feiert er das Fünf-Jahr-Jubiläum seiner ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 08:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zweites-leben-fuer-fahrraeder-83979055