Chronik

Zwölfjähriger Hubschrauber-Fan besuchte in Salzburg sein Idol vom Christophorus 6

"Das ist der schönste Tag in meinem Leben", strahlte Malte, als er im Cockpit Platz nehmen durfte. Der ÖAMTC hatte dem Buben damit seinen größten Wunsch erfüllt. Zum Abschied versprach der Zwölfjährige, in zehn Jahren wiederzukommen. Und zwar als Pilot eines Rettungshubschraubers.

Der zwölfjährige Malte aus Berlin ist das, was man eine echten Fan nennt: Er versäumt keine Folge der Fernsehserie "Die Bergretter" und er weiß erstaunlich viel über die Flugrettung. Während des heurigen Familienurlaubs auf der Postalm beobachtete Malte einige Einsätze des ÖAMTC-Hubschraubers Christophorus 6. "Malte war so fasziniert von den Salzburger Flugrettern, dass ihm die Oma sogar einen kleinen Overall, ähnlich dem der Flugretter, nähen musste", schmunzelt Mama Franziska Stoppok. Für seine Idole vom Christophorus 6 kreierte der kleine Berliner sogar einen eigenen Song mit Klavierbegleitung.

Seinen größten Wunsch schrieb Malte in einem Brief an den ÖAMTC: "Ich möchte so gerne einmal den Piloten treffen und den Hubschrauber ganz aus der Nähe sehen können". Jetzt erfüllte der ÖAMTC den Kindertraum. Familie Stoppok reiste in den Herbstferien aus Berlin an und traf Pilot Tom Brändle am C6-Stützpunkt. Der beantwortete geduldig unzählige Fragen seines kleinen Fans. "Malte weiß genau, was er will, nämlich Hubschrauberpilot werden. Bei mir war es in diesem Alter genauso. Und ich bin mir absolut sicher, dass er mit dieser Leidenschaft für die Rettungsfliegerei seinen Weg machen wird", ist Pilot Tom Brändle überzeugt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.11.2018 um 04:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/zwoelfjaehriger-hubschrauber-fan-besuchte-in-salzburg-sein-idol-vom-christophorus-6-50165665

Kommentare

Schlagzeilen