Der Weg in den Arbeitsmarkt ist noch weit

Nun wissen wir also, was die Flüchtlinge können, die in Salzburg wohnen.

Autorenbild
Nachrichten aus Salzburg Karin Portenkirchner

Die Ergebnisse sind durchwachsen. Es sind keineswegs lauter Akademiker zu uns gekommen. 17 Prozent der Asylbewerber haben laut eigenen Angaben einen Hochschulabschluss. Genauso viele haben noch nie eine Schule besucht. Viele haben Berufe erlernt, die sich nicht mit österreichischen Lehrberufen vergleichen lassen.

Das alles ist kein Grund zur Panik, aber ein Arbeitsauftrag. Besonders wichtig wird es sein, Asylbewerber mit nachgewiesenem Studium bei der Anrechnung und Anerkennung ihrer Ausbildung in Österreich zu unterstützen. Solche motivierten und leistungsbereiten Vorbilder könnten viel bewirken.

Aufgerufen am 20.09.2018 um 03:30 auf https://www.sn.at/salzburg/der-weg-in-den-arbeitsmarkt-ist-noch-weit-352792

Schlagzeilen