Kultur

50 Jahre Isle of Wight: Als Jimi Hendrix einen Salzburger Hippie weckte

Größer als Woodstock war das Festival, das vor 50 Jahren auf der Isle of Wight stattfand. Einem Salzburger bescherte es eine große Begegnung.

Einmal mit Jimi Hendrix hinter der Bühne sitzen, gemütlich plaudern und gemeinsam dem Rauch nachschauen, den er in seinem Hit "Purple Haze" besang? Davon träumten in der Hippieära wohl viele. "Wach wieder auf" lautete damals vielleicht die Antwort von realitätsbewussten Freunden, wenn einer solche Fantasien hegte. Rockstars traf man auch in den Sixties nicht alle Tage. Und Hendrix war mehr als das: "Er war für uns ein Gott", erzählt Siegwulf Turek.

Als der Salzburger Regisseur und Bühnenbildner 1970 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 10:18 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/50-jahre-isle-of-wight-als-jimi-hendrix-einen-salzburger-hippie-weckte-91756321