Kultur

Auch in Saalfelden sorgt Herbert Pixner für volles Haus

Er begeistert das Publikum mit seinem ganz eigenen Stil. Das Saalfelden Congress war bis auf den letzten Platz besetzt.

Es ist eine ganz eigenständige Mischung aus Volksmusik, Weltmusik und Rock. Gewürzt mit einer Prise Jazz und Improvisation. Der Südtiroler Herbert Pixner gastierte im Congress Saalfelden und zog das Publikum mit großteils bekannten Kompositionen einmal mehr in seinen Bann. Das Herbert Pixner Projekt (Herbert Pixner, diatonische Harmonika, Klarinette, Trompete, Flügelhorn, Saxofon, Percussion; Werner Unterlercher, Kontrabass; Heidi Pixner, Tiroler Volksharfe; Manuel Randi, Gitarren, Klarinette) arbeitet parallel zur aktuellen Tour (120 Konzerte von Februar bis Ende November) an einem neuen Programm und an einer neuen CD. Beides soll im kommenden Jahr präsentiert werden. In Salzburg ist Pixner mit seinem Projekt das nächste Mal am Freitag, 13. Oktober zu sehen. Und zwar in Hof bei Salzburg (Veranstaltungszentrum K.U.L.T.).

Aufgerufen am 20.10.2018 um 10:32 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/auch-in-saalfelden-sorgt-herbert-pixner-fuer-volles-haus-18961828

Trotz des Gegenwinds dreht sich ein Windrad

Trotz des Gegenwinds dreht sich ein Windrad

Der Leoganger Bauer Markus Stöckl erzeugt auf seiner Alm neben Würsten und Käse auch Strom - mit einem 19 Meter hohen Windrad. Wenn man von Leogang zu den Steinbergen hinaufschaut, sieht man auf einer Alm …

Schlagzeilen