Kultur

Bad Gastein bekommt eine neue Galerie

Zwei Frauen. Ein Plan. Der lautet: Bad Gastein noch stärker kulturell in den Mittelpunkt zu stellen. Das soll an einem historischen Platz geschehen.

Mit Beharrlichkeit, Charme und, wenn's sein muss, auch ein wenig frech und forsch erreichten sie schon viel. Letztgenannte Charaktereigenschaften zeichnen vor allem Andrea von Goetz und Schwanenfliess aus. Sie ist Gründerin und Kuratorin der sogenannten "kunstresidenz" im alten Kraftwerk am Wasserfall. Als künstlerische Leiterin eines für Schlagzeilen sorgenden Gipfeltreffens junger Kreativer treibt sie die Sache im Rahmen des Festivals "sommer.frische.kunst" energisch, mit Verve und Witz voran. Ihre kongeniale Partnerin und Brückenbauerin im Ort ist bei alledem Bad Gasteins Tourismusdirektorin Doris Höhenwarter. Das Duo verpasste Bad Gastein, dieser bröckelnden Schönheit in den Bergen, seit 2011 ein neues Image.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 23.01.2018 um 08:47 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/bad-gastein-bekommt-eine-neue-galerie-22509136

Kommentare