Kultur

Bad Reichenhall feiert 150 Jahre Philharmoniker

Als sie gegründet wurden, war noch König Ludwig II. im Amt. Die Bad Reichenhaller Philharmoniker haben bis heute jede Krise überdauert.

"Wir sind das einzige Orchester, das große symphonische Literatur bei Kurkonzerten spielt", sagt Chefdirigent Christian Simonis. "Seit 1868 haben wir neben Walzer und Polkas immer auch große Ouvertüre im Programm. Wir spielen auch Musicalprogramme. Es ist eigentlich ein Crossover."

Heute, Dienstag, bildet ein Festakt den ersten Höhepunkt der Jubiläums-Spielzeit zum 150-jährigen Bestehen. Am 18. Februar erinnert ein Historisches Kurkonzert unter anderem an den Musikunternehmer Josef Gung'l, der das Orchester ins Leben rief. "Das war damals eine wirtschaftliche Investition eines aufsteigenden Kurortes", sagt Geschäftsführer Felix Breyer. Mehr über die Orchestergeschichte erzählt das Buch "Klangwolke über Südostbayern" - nur eine Begleiterscheinung des Jubiläumsjahres. Auf einer neuen CD geht das Orchester auf große Reise durch die Musikgeschichte, von Mozart bis zum Musical-Klassiker Carl Loewe. "Die soll das breite Repertoire des Orchesters dokumentieren", sagt Breyer.

Insgesamt 42 fest angestellte Musiker bilden den Kern des Orchesters. Immer wieder greifen die Bad Reichenhaller Philharmoniker für große symphonische Werke auch auf Salzburger Musiker zurück - und musizieren wiederum diesseits der Grenze, etwa beim Raiffeisen-Neujahrsempfang in Salzburg oder auch in der Bachschmiede Wals-Siezenheim.

Der Faden, der sich durch die Spielzeit zieht, trägt blau-weiße Farben: Musik von 20 bayerischen Komponisten erklingt über das Jahr hinweg. Neben den Fixsternen Wagner, Strauss und Gluck gibt es da durchaus Unerhörtes zu entdecken.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.10.2018 um 06:56 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/bad-reichenhall-feiert-150-jahre-philharmoniker-23852290

Schlagzeilen