Kultur

Benefizkonzert mit US-Jugendorchester in Salzburg

Starpianist Lars Vogt sitzt am Klavier, Donato Cabrera dirigiert das San Francisco Symphony Youth Orchestra, und das gesamte Eintrittsgeld abzüglich Saalmiete geht nach Äthiopien - am Freitag im Salzburger Kongresshaus.

Benefizkonzert mit US-Jugendorchester in Salzburg SN
Symbolbild: SN/Bilderbox

Mit dem Benefizkonzert soll das Projekt "Bildung in Awasa" des eingetragenen Non-Profit-Vereins "Schritte in Äthiopien" unterstützt werden. "Die jungen, meist vergleichsweise reichen amerikanischen Musiker spielen Grieg, Mahler und Berlioz für bettelarme Schüler in Afrika", sagte Organisator Michael Zündel von "Schritte in Äthiopien" im APA-Gespräch.

Salzburg ist die letzte Station des San Francisco Symphony Youth Orchestra auf einer Tournee durch die prominentesten Konzertsäle Deutschlands, darunter das Münchner Gasteig, oder die Berliner Philharmonie. Der Veranstalter, Josef Gassner Uphes, hat 10.000 Euro fix zugesichert, bei einer maximalen Einspielmöglichkeit von etwa 16.000 Euro.

Bei "Bildung in Awasa" geht es um Dorfschulen in Äthiopien und speziell um Mädchen. Laut Zündel bringen in dieser Region Afrikas üblicherweise nur 60 Prozent der Kinder das Schulgeld auf, ganze zwei Prozent der Schüler sind Mädchen. Das Geld fließe eins zu eins in den von der österreichischen Organisation eingerichteten Schulgeld-Fonds.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 14.12.2018 um 07:46 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/benefizkonzert-mit-us-jugendorchester-in-salzburg-5958997

"Stille Nacht" als Botschaft in Brüssel

"Stille Nacht" als Botschaft in Brüssel

Adventzauber im EU-Bezirk - drei Liedstrophen in drei Sprachen. Der Mädchenchor des Musischen Gymnasiums, Flötistinnen des Mozarteums sowie der Familiendreigesang Kröll aus dem Zillertal: Sie überbrachten am …

Schlagzeilen