Kultur

Bernhard im Pongau: Verstörende Zeit in Goldegg, aber nicht in St. Veit

Jens Harzer wird in Goldegg lesen. SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Jens Harzer wird in Goldegg lesen.

"Wir wollen weiter verstören und zugleich aufzeichnen, wie verstörend die Zeiten sind" - das ist der Plan für das Festival "Verstörungen" in Goldegg (15. bis 19. September). Neben Texten von Thomas Bernhard geht es - gelesen unter anderem von Thomas Thieme oder Jens Harzer - bei der neunten Ausgabe des Festivals auch um Anton Tschechow und Hölderlin. Erstmals bei "Verstörungen" gibt es ein szenisches Format für eine Lesung, das der isländische Regisseur Thorleifur Örn Arnasson mit Schauspielerin Wiebke Puls erarbeitet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 01:25 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/bernhard-im-pongau-verstoerende-zeit-in-goldegg-aber-nicht-in-st-veit-92343238