Kultur

Buch zeigt "Paradies aus Menschenhand"

Ein neues Buch stellt unsere Heimat als Paradies dar. Es handelt von Bio, Genuss und Tourismus - und schürt Hoffnung auf mehr. "BioParadies Salzburger Land" ist der Titel.



Das Medieninteresse am Donnerstag war groß, als inmitten der Bilderbuchidylle von St. Jakob am Thurn ein prächtiger Bildband präsentiert wurde. Ein Bildband, der gleichermaßen Denkanstöße geben und Wegweiser sein soll. Letzterer richtet sich vor allem an erholungsbedürftige Urlauber, die sich nichts sehnlicher wünschen, als ein paar Tage vor dem Alltag ins Paradies flüchten zu können. All das verspricht schon allein der Buchtitel "BioParadies SalzburgerLand". Herausgegeben wurde es vom Gastgeber des Schützenwirtes Peter Daniell Porsche und dem Geschäftsführer von Bio-Art Robert Rosenstatter. Mitgeholfen haben sowohl bei der Gestaltung als auch bei der Vermarktung Leo Bauernberger von der Salzburger Land Tourismus und Andreas Schwaighofer von Bio Austria.

Das Wort "Paradies" war dann folgerichtig auch der rote Faden der Präsentation. Für Rosenstatter ist das Buch ein Abbild einer Salzburger Wirklichkeit, die zwar bereits existiere, aber immer noch stark ausbaufähig sei: "Das ist ein Stück vom Paradies", sagte er den SN. Und dass er bei der Gestaltung auch an Carl Zuckmayer denken musste. Dieser beschrieb die Zeit, die er in Henndorf gelebt hatte, nämlich so: "Ein Augenblick, gelebt im Paradies." Das ist lange her. Nach dem Zweiten Weltkrieg überzog die konventionelle Landwirtschaft auch das Salzburger Land mit Monokulturen und bedenklicher Tierhaltung.

"Den Biopionieren der ersten Stunde ist es zu verdanken, dass wir uns ein Stück von diesem Paradies in beinharter Knochenarbeit zurückerkämpft haben", sagte Rosenstatter. Die Pioniere von damals bezeichnet er heute als Leuchttürme, die den Weg weisen. Peter Daniell Porsche fügte hinzu: "Das Paradies ist der Urzustand, aus dem wir kommen. Diesem wollten all diese Pioniere wieder möglichst nahe kommen." Für Leo Bauernberger ist Bio ohnehin eine Trumpfkarte im Tourismusgeschäft. Dass in dem Buch auch 28 Biohotels fast katalogmäßig vorgestellt werden, tut dem guten Werk keinen Abbruch. Die Salzburger Pioniere hatten mit Biohotels eine gute Idee. Und auch Werbung für gute Ideen lässt sich gut verkaufen.
Peter Daniell Porsche, Robert Rosenstatter: "BioParadies SalzburgerLand" (Polzer Vlg, 24,50 Euro).

Aufgerufen am 21.06.2018 um 06:53 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/buch-zeigt-paradies-aus-menschenhand-4778053

Ein Buch sprießt im Stadtteilgarten

Menschen hatten schon in der Bibel eine besondere Beziehung zum Garten. Mitglieder des Parscher Gemeinschaftsgartens haben mit dem Stadtteilverein dort jetzt nicht nur ihre Pflanzen wachsen lassen. Was einem …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite