Kultur

Darf ein Gefangener so musizieren?

Ein Salzburger Privatmuseum zeigt ein Gemälde aus dem Kriegsgefangenenlager von St. Johann.

Gemälde eines Musikers im Kriegsgefangenenlager bei St. Johann im Pongau von Jean Paul Gazier, datiert mit „Markt Pongau, 1942“.  SN/museum kunst der verlorenen generation, sammlung böhme, salzburg
Gemälde eines Musikers im Kriegsgefangenenlager bei St. Johann im Pongau von Jean Paul Gazier, datiert mit „Markt Pongau, 1942“.

Ein rührendes wie rätselhaftes Gemälde zeigt das Museum für Kunst der verlorenen Generation in seiner aktuellen Ausstellung: Links unten ist es orange signiert: "Gazier Jean/Stalag XVIII C/Markt Pongau, 1942". Offensichtlich hat da der französische Künstler Jean Paul Gazier einen Mithäftling mitten im Kriegsgefangenenlager bei St. Johann im Pongau porträtiert.

Rätselhaft ist vor allem: Wie war es möglich, in einem ab 1941 vom NS-Regime errichteten Arbeitslager, wo Tausende Kriegsgefangene aus Russland, Jugoslawien, Frankreich, Polen und Italien geschunden, gequält und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 07:04 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/darf-ein-gefangener-so-musizieren-94883761