Kultur

Das Adventsingen wird 75

Nach der ersten Absage in all den Jahren wird heuer die für 2020 geplante Produktion zu sehen sein. Die Hirtenkinder bereiten sich zum 20. Mal beim Soderkaser auf der Loferer Alm vor.

Die Hirtenkinder mit Regisseurin Daniela Meschtscherjakov (in der Mitte) und Schauspieler Edwin Hochmuth (links) auf der Alm. SN/anton kaindl
Die Hirtenkinder mit Regisseurin Daniela Meschtscherjakov (in der Mitte) und Schauspieler Edwin Hochmuth (links) auf der Alm.

Der Gesamtleiter des Salzburger Adventsingens Hans Köhl geht davon aus, dass die Vorstellungen heuer normal über die Bühne gehen werden, nachdem 2020 wegen Corona alles abgesagt wurde - die erste Absage in 75 Jahren. So alt wird das Adventsingen heuer. Ein besonderes Jubiläum gibt es auch im nächsten Jahr. Die erste Vorstellung im Jahr 2022 wird das 1000. Adventsingen. Das sei einzigartig, so Köhl.

Die Tickets sind wie letztes Jahr um diese Zeit, als man noch hoffte, zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2022 um 12:35 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/das-adventsingen-wird-75-109195351