Kultur

"Das Geld war ein enormer Erfolg"

Auch nach 35 Jahren hätte Dietgard Grimmer noch viel Freude an Arbeiten wie Geldscheine schaufeln. Trotzdem geht sie in Pension.

Dietgard Grimmer beim Abbau der „Geld“-Ausstellung im Traklhaus SN/kunst im traklhaus/michael baschata
Dietgard Grimmer beim Abbau der „Geld“-Ausstellung im Traklhaus

Die Frau der Kunst hat keine Scheu vor dem Groben. Dietgard Grimmer packt gerne an. Das konnte erleben, wer die Leiterin der Landesgalerie "Kunst im Traklhaus" vor oder nach einer Ausstellung besuchte: Sie kletterte auf Leitern, schleppte Beamer oder - wie im September 2018 - schaufelte Geld. Damals hatte der Künstler Kurt Fleckenstein Hunderter im Wert von 350 Millionen Euro auf dem Boden verteilt. Diese Installation aus Spielgeld machte solche Furore, dass in der Langen Nacht der Museen die Besucher ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 07:22 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/das-geld-war-ein-enormer-erfolg-83084077