Kultur

Das Home Office regt zum Weiterdenken an: Neues Magazin beleuchtet digitales Leben

Künstler, Schüler und Wissenschafter eröffnen eine Debatte über "Virtualität und Un-Sterblichkeit".

Daniel Huber SN/eboran/magda-rosa schuster
Daniel Huber

An der Idee hatte er schon zu Jahresbeginn gearbeitet. Aber mit dem Corona-Shutdown im Frühling habe sie plötzlich eine neue Aktualität bekommen, erzählt der Künstler und Mediendesigner Daniel Huber: "Viele wurden ja unerwartet in ein digitales Leben katapultiert. Distance Learning und Homeoffice waren plötzlich Alltag."

Umso näher rückten die Debatten, die Huber mit dem Magazin "2.0 - Diskurse aus der digitalen Welt" anstoßen wollte.

In einem offenen Aufruf, der ebenfalls über digitale Kanäle verbreitet wurde, sammelte er Einreichungen für die erste Ausgabe. Mehr als 70 Beiträge seien es geworden, erzählt Huber. Die Zahl zeige, dass jeder die erzwungene Zeit zu Hause "trotzdem produktiv nutzen wollte".

25 Beiträge haben nun in der ersten Ausgabe des Hefts Platz gefunden. Essays von Kommunikationswissenschaftern finden sich darin ebenso wie Aufsätze von Schülern. "Wir haben versucht, für die Druckausgabe eine gute Mischung zu finden", sagt der Herausgeber. Auf einer Internetseite seien alle 70 Beiträge versammelt. Das Thema "Virtualität und Un-Sterblichkeit" war lose vorgegeben: Mit dem ewigen Leben der Daten oder der Frage, "was mit meiner digitalen Existenz geschieht, wenn ich einmal nicht mehr bin", befassten sich die Teilnehmer aus "verschiedensten, oft überraschenden Perspektiven". Weil die geplante Präsentation des Magazins nun wieder in eine Zeit der Coronaverordnungen fällt, wurde der Termin am Wochenende zweigeteilt.

Termine:Präsentation "2.0 - Diskurse aus der digitalen Welt" am 24. und 25. 10., Salzburg, Galerie Eboran, jeweils 14 bis 20 Uhr.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:35 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/das-home-office-regt-zum-weiterdenken-an-neues-magazin-beleuchtet-digitales-leben-94573813

Kommentare

Schlagzeilen