Kultur

Dialekt gibt Heimat: "Er ist die Sprache der Nähe"

"Arbeitsbienen" kommen manchmal mit einem Mikrofon daher. In diesem Fall ist von Hannes Scheutz die Rede. Er sammelte Wortspenden für einen neuen, interaktiven Salzburger Sprachatlas.

32 Orte und 10.000 Sprachbeispiele. Aus dem Innergebirg, also Salzburgs Süden, genauso wie aus dem Norden des Bundeslandes. Gesammelt vor allem im bäuerlichen Bereich. Das sind die Eckdaten. "Als Informanten für den Basisdialekt kommen Personen der älteren Generation in Frage. Solche, die im Ort geboren und aufgewachsen sind und von denen anzunehmen ist, dass sie in ihrem Alltag hauptsächlich ihren angestammten Dialekt verwenden", sagt Hannes Scheutz. Er ist Sprachwissenschafter an der Universität Salzburg.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 26.09.2018 um 09:14 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/dialekt-gibt-heimat-er-ist-die-sprache-der-naehe-383998