Kultur

"Dialoge": Bürgerschreck Frank Zappa reizte auch Neue Musik (aus)

Was haben Edgard Varèse, Pierre Boulez und Frank Zappa miteinander gemeinsam? Mehr als man denkt, wie "Ein Abend für Frank Zappa" bei den "Dialogen" zeigte.

Frank Zappa ist Gott. Zumindest für all jene, die Musik eher nach kreativer Qualität als nach Genre-Schubladen bewerten. Der Musiker lotete bis zu seinem frühen Tod 1993 die Grenzen dessen aus, was als E- und U-, Jazz- und Rock-, improvisierte oder notierte Musik bezeichnet wird. Nebenbei landete er einige Hits wie "Bobby Brown goes down", der die Wandlung eines Frauenhelden zum Zwischenwesen mit sexuell verhaltensauffälligen Neigungen erzählt. Der Skandal - und Platz zwei in den Austro-Charts - war dem Multistilisten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 05:34 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/dialoge-buergerschreck-frank-zappa-reizte-auch-neue-musik-aus-79802002