Kultur

Die Fürstin verewigt in einer Büste

Stück für Stück formte Künstler Andjé das Antlitz von Marianne Sayn-Wittgenstein-Sayn. Zur Freude der 96-Jährigen.

Fürstin Marianne Sayn-Wittgenstein-Sayn lächelte. "Das ist ja unglaublich, wie toll das aussieht", sagte die 96-Jährige und begann in ihrer Tasche aufgeregt nach ihrem Handy zu suchen. Kaum hatte sie es gefunden, wählte sie bereits die Nummer eines ihrer 20 Enkel. "Ihr müsst sofort kommen und euch das ansehen. Von mir entsteht eine Büste. Es ist unfassbar, erst war es nur ein Drahtgestell, jetzt bin das schon tatsächlich ich", erzählte sie begeistert.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 08:06 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/die-fuerstin-verewigt-in-einer-bueste-1174435