Kultur

Die Hirten feixen, staunen und singen

Aus Lungau, Pongau und Pinzgau eilen Kinder zum "Schåfistoi in Guggentoi" und tragen zu einem fabelhaften Hirtenadvent bei.

"Jetzt wiad ma schiach, weil i mein Bruada nimma siach!" So jammert der kleine Lungauer, als er dem Stern folgend allein dasteht. Kurz zuvor hat er über seinen großen Bruder noch hergezogen, weil der ihn, "den kloan' Dreck", gemaßregelt hat. Aber jetzt, allein in der Nacht? Da hat er jeden Übermut verloren und verzupft sich. Von rechts, von links und aus dem Publikum kommen andere kleine Hirten, die auch feixen und streiten. "Du einschichtige Pongauerin", wird ein Mädel beschimpft, als ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.02.2023 um 09:02 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/die-hirten-feixen-staunen-und-singen-130664374

karriere.SN.at