Kultur

Die Hoffnung auf Adventklänge in der Salzburger Altstadt lebt

Der Salzburger HirtenAdvent fällt heuer aus. Gelingt dennoch ein Adventspiel?

Turmblasen statt HirtenAdvent? Die Pongauer Bläser stünden bereit. SN/sw
Turmblasen statt HirtenAdvent? Die Pongauer Bläser stünden bereit.

Ein Sessel, ein Tisch, Kerzenlicht und genügend Abstand zwischen den Mitwirkenden: Das jüngste Konzept für den adaptierten Salzburger HirtenAdvent hätte zum Ursprungsgedanken zurückgeführt. Tobi Reiser organisierte im Nachkriegsjahr 1946 erstmals eine Zusammenkunft im Advent, mit wenig Technik, Kerzenschein, Lesung und Musik. "Es wäre reizvoll gewesen, gerade im aktuellen Krisenjahr in diese Zeit zurückzureisen", sagt Leiter Sepp Radauer im SN-Gespräch.

Doch die Verkündung des Lockdowns machte auch die letzte Hoffnung zunichte. Das Premierenwochenende von 4. bis 6. Dezember in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 07:17 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/die-hoffnung-auf-adventklaenge-in-der-salzburger-altstadt-lebt-95766010