Kultur

Die Marionetten bleiben an der Schwarzstraße

Der seit 50 Jahren bewährte Standort ist dringend zu sanieren.

Aus „Bastien und Bastienne“ SN/mozartwoche 2019/adrienne meister
Aus „Bastien und Bastienne“

Die vor einem Jahr aufgekommene Idee, das leere Barockmuseum fürs Marionettentheater zu adaptieren, konkurriert nicht mehr mit dem Plan, das Sattler-Panorama zu übersiedeln. Bei einer Besichtigung des Südflügels der Orangerie sei klar geworden, dass diese Räume zu klein gewesen wären, sagt der Halleiner Notar Claus Spruzina, Präsident des Trägervereins des Marionettentheaters. Bestenfalls wären dort Bühne und Zuschauerraum unterzubringen, doch die Werkstätten hätten disloziert werden müssen. "Das wäre schwierig gewesen." Daher habe man sich vor ein paar Monaten von dieser Idee ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 07:48 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/die-marionetten-bleiben-an-der-schwarzstrasse-100933105