Kultur

"Die Mausefalle" im Schauspielhaus: Wer ist hier der Mörder?

Mit dem Krimi-Klassiker "Die Mausefalle" von Agatha Christie punktet das Schauspielhaus Salzburg mit einem gelungenen Mix an Spannung und britischem Charme.

Ein markdurchdringender Schrei, Polizeisirenen und eine Radiostimme, die vom Mord an einer Frau in der Culver Street im Londoner Stadtteil Paddington berichtet: Schon der Beginn des Theaterabends im Schauspielhaus Salzburg ist spannend gestaltet. Regisseurin Dora Schneider und ihr Team beweisen treffsicheres Gespür für den Krimi-Klassiker der britischen Meisterin des "Whodunit", Agatha Christie.

Deren Theaterstück "Die Mausefalle" ist von 1952 bis März 2020 - Corona erzwang die Unterbrechung des Spielbetriebs - täglich im Londoner West End gespielt worden und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 04:05 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/die-mausefalle-im-schauspielhaus-wer-ist-hier-der-moerder-114754573