Kultur

Die Salzburger Spieletage übersiedeln in den Europark

Am Wochenende wird wieder gewürfelt, gekartelt und taktiert. 2500 Brettspiele stehen zur Wahl.

Adele Liedl und ihr Mann Harald Brandner laden wieder zum Spielen ein. Wie immer mit dabei: Das Kinderspiel des Jahres. SN/robert ratzer
Adele Liedl und ihr Mann Harald Brandner laden wieder zum Spielen ein. Wie immer mit dabei: Das Kinderspiel des Jahres.

Wie gut, dass Adele Liedl und ihr Mann Harald Brandner hoffnungslos der Spielsucht verfallen sind. Die beiden kennen so ziemlich jedes Brett-, Karten- oder Würfelspiel auf dem Markt, schließlich organisieren sie mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Vereins Care & Fun seit einem Vierteljahrhundert die Salzburger Spieletage, zu denen jedes Jahr Hunderte Besucher aller Altersgruppen erscheinen und sich in die reale Welt der Spiele fernab von Computer, Smartphone oder Spielkonsole vertiefen.

"Eigentlich wollten wir im Vorjahr nach dem 25. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 09:46 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/die-salzburger-spieletage-uebersiedeln-in-den-europark-76705129