Kultur

Die Schüler von Haydn neu entdeckt

Die Kammerkonzerte im Abteisaal Michaelbeuern bringen innige Lieder und junge Meister zu Gehör. Werke erstmals seit 200 Jahren zu hören.

Eng mit dem Flachgau verbunden: Christina Scheicher mit Leo Morello und Clemens Böck.  SN/acccio piano trio
Eng mit dem Flachgau verbunden: Christina Scheicher mit Leo Morello und Clemens Böck.

Virgil Hartinger hat in Archiven und Sondersammlungen gestöbert und ist fündig geworden: Der Salzburger Tenor hat kostbare Raritäten der Schüler von Johann Michael Haydn wiederentdeckt. Der Großteil dieser Lieder wird Ende Juni im Abteisaal des Stiftes Michaelbeuern erstmals seit 200 Jahren wieder zu hören sein. "Diese Werke von Anton Diabelli, Carl Maria von Weber, Ignaz Aßmayer oder Benedikt Hacker verbinden einen intimen und innigen Ausdruck mit der Klarheit und Schlichtheit von Haydn", betont der Sänger.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 06:37 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/die-schueler-von-haydn-neu-entdeckt-29241808