Kultur

"Diese Filme sind wie ein Dosenöffner"

Wie weckt man bei Schülern das Interesse für trockene Geschichtsmaterie? Im Luther-Jahr soll das ein Bauernbub aus dem Pongau richten.

Martin Aignerhofer ist der älteste Sohn einer Bauernfamilie aus dem Gasteinertal. Es ist Herbst im Jahr 1731 und der Zehnjährige erlebt hautnah mit, wie für seine Familie, geheime Protestanten, die Situation im damaligen Fürsterzbistum Salzburg immer brenzliger wird. Fürsterzbischof Leopold Anton Freiherr von Firmian verfasst schließlich den Emmigrationserlass und so muss Martins Familie, gemeinsam mit 20.000 Salzburgern, die Heimat verlassen. Viele überleben diesen Marsch nicht.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 20.02.2018 um 10:09 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/diese-filme-sind-wie-ein-dosenoeffner-20171455