Kultur

DJ Ötzi: Ein Konzert gegen kalte Zeiten

Eine warme Mahlzeit und ein offenes Ohr: Die Mitarbeiter der Salzburger Wärmestube sind für Menschen in Notsituationen da. DJ Ötzi gab in Hellbrunn ein Konzert zugunsten der Organisation.

Rund um den Hellbrunner Adventmarkt herrschte am Montagabend Verkehrschaos. Grund dafür war das Benefizkonzert von Gerry Friedle, besser bekannt als DJ Ötzi. Er sammelte an diesem Abend Geld für die Salzburger Wärmestube. Dabei handelt es sich um eine Einrichtung in der Stadt Salzburg, in der Menschen in Notsituationen immer donnerstags, an Wochenenden und Feiertagen kostenlos zu essen bekommen. Die Mitarbeiter dort haben auch stets ein offenes Ohr für die Sorgen ihrer Gäste.

"Ich kann mich damit identifizieren", sagte DJ Ötzi vor dem Konzert. "Auch mir ist es einmal ähnlich ergangen." Doch er erhielt keine Hilfe und musste sich auf eigene Faust durchschlagen.

So gab er nun bereits zum dritten Mal ein Konzert für die Wärmestube. "Ich hatte damals gehört, dass die Wärmestube geschlossen werden sollte, und habe beschlossen, Geld dafür aufzutreiben." Auf der Bühne zu stehen bereite ihm zudem großen Spaß und so ergänze sich das perfekt. "Im Vorjahr konnten wir 45.000 Euro sammeln - dank privater Spender, Firmen und einiger Aktionen", erklärt er.

DJ Ötzi stand am Montagabend allerdings nicht allein auf der Bühne. Er hatte Tenor Laszlo Maleczky, ehemaliges Mitglied bei Adoro, an seiner Seite. Auch der auf Initiative seiner Tochter ins Leben gerufene Kinderchor ihrer Schulklasse sang bei dem Konzert mit großer Freude mit.

Gar nicht auf einen Auftritt vorbereitet war Julian David von der Band VoXXclub. Er deutete auf seine Gummistiefel: "Wie man sieht, bin ich gerade privat in Salzburg und hatte mich eigentlich mit Gerry auf dem Adventmarkt verabredet, um einen Glühwein zu trinken." Aber auf diese Weise gehe auch für ihn ein Traum in Erfüllung: "Ich wollte schon immer einmal mit ihm singen." Und das taten die beiden und gaben "Ewige Liebe" zum Besten. Julian David ist von der Salzburger Wärmestube begeistert. "Das ist ein tolles Projekt. Ich habe kürzlich in München für ein ähnliches Projekt - den Kältebus - mit Kollegen Geld gesammelt."

In der Salzburger Wärmestube ist man hocherfreut über das Engagement von Gerry Friedle, aber auch über die Hilfe vieler weiterer Unterstützer. Denn die Organisation finanziert sich nur über Spenden, wie Obmann Johannes Orsini-Rosenberg erklärte. "Pro Öffnungstag werden bei uns 100 bis 120 Essen ausgegeben. In den fast zwölf Jahren, die es die Wärmestube gibt, waren das insgesamt 170.000 Essen."

Ein großer Erfolg ist auch die Aktion "Salzburger kochen für Salzburger", an der auch einige der besten Köche Salzburgs beteiligt sind. Sie bereiten für die Wärmestube ihre "Herzensrezepte" zu. Weitere Informationen zu der Einrichtung im Internet unter: www.waermestube.at.

Aufgerufen am 13.12.2018 um 12:21 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/dj-oetzi-ein-konzert-gegen-kalte-zeiten-2884021

Der Raum als dritter Pädagoge

Der Raum als dritter Pädagoge

KOKO hat mit "Kosmos" am Stadtwerke-Areal seine zehnte Einrichtung eröffnet. Neu ist, dass die Nutzer vom Start weg die Räume mitgeplant haben. Auf dem Stadtwerke-Areal rumoren die Baumaschinen. In einem …

Schlagzeilen