Kultur

Ein adrettes Paar stört die Sehgewohnheit

Die Galerie in Schloss Wiespach stellt eine Künstlerin     vor, die mit Gewohnheiten bricht.

„Expectation“ aus 2018 von Alexandra Baumgartner.  SN/galerie schloss wiespach/a. baumgartner
„Expectation“ aus 2018 von Alexandra Baumgartner.

Die Künstlerin Alexandra Baumgartner hat einer Serie ihrer Fotografien zwar den Titel "Expectation" - auf Deutsch: "Erwartung" - gegeben. Doch bediene sie darin nicht Erwartungen, sondern irritiere die Sehgewohnheiten des Betrachters und führe die Wahrnehmung auf Ab- und Umwege. So schildert es die Kuratorin Margit Zuckriegl, die in Schloss Wiespach bei Hallein das Schaffen der in Salzburg geborenen, in Wien und Berlin lebenden Künstlerin vorstellt. In den drei Räumen der Galerie sind fünfzehn Werke, wobei Alexandra Baumgartner - wie bei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 12:50 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ein-adrettes-paar-stoert-die-sehgewohnheit-110891362