Kultur

Ein Iglu im Wald bekräftigt den Ruhm

In einer komprimierten Übersicht über Kunst seit den 1960er-Jahren kommt Salzburg erstaunlich oft vor.

Salzburg hat einen wundersamen Begegnungsort von Verstand und Natur. Fast verborgen im Wald auf dem Mönchsberg steht ein Gestänge, das - wäre es mit einer Plane bedeckt - einen Iglu ergäbe. An den Stangen hängen Kästchen mit Leuchtröhren, die nachts ihr Licht in Form von Zahlen abgeben, die in einer mathematischen Reihe geordnet sind. Würden die Bäume nicht von Stadtgärtnern beschnitten, hätten sie diese geometrischen und arithmetischen Gebilde längst überwuchert.

Dieses kahle Konstrukt inmitten des wuchernden, derzeit herbstbunten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2022 um 09:16 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ein-iglu-im-wald-bekraeftigt-den-ruhm-78436513