Kultur

Ein Koch wandelt auf den Spuren von Banksy

Martin Leixnering gibt sich in seiner Freizeit dem Schablonen-Graffiti hin. Ideen für diese Form der Streetart holt er sich auch in seinem Beruf in der Küche.

Der Koch und Künstler Martin Leixnering verwendet Karton, um seinem Schablonengraffiti Ausdruck zu geben. Bei seinen Arbeiten bevorzugt er Gesichter von hübschen Frauen. SN/sw/saha
Der Koch und Künstler Martin Leixnering verwendet Karton, um seinem Schablonengraffiti Ausdruck zu geben. Bei seinen Arbeiten bevorzugt er Gesichter von hübschen Frauen.

Am Anfang war die Pizzaschachtel. "Es hat mich ein wenig geärgert, dass sich unsere Schüler und Studenten oft Pizzen bestellt haben und dann so viele Pizzaschachteln in unserem Internat herumgelegen sind", sagt Martin Leixnering.

Da kam dem 35-jährigen Koch im Lehrerhaus in Leopoldskron eine Idee. Er sammelte die Pizzakartons und verwendete diese für Graffiti. Über Schablonen sprühte er seine Motive auf die Schachteln. "Diese Form der Streetart hat mir so gut gefallen, dass ich das nun regelmäßig in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 02:22 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ein-koch-wandelt-auf-den-spuren-von-banksy-84324811