Kultur

Ein Kraftakt erweichte die Herzen

Die Camerata Salzburg musizierte erstmals seit 119 Tagen wieder in Salzburg. Ein reines Mozart-Programm brachte die Stärken des Kammerorchesters zum Vorschein. Und an die "neue Normalität" in Konzertsälen wird man sich auch gewöhnen.

Die Camerata Salzburg kehrte in den Großen Saal der Stiftung Mozarteum zurück. SN/camerata salzburg
Die Camerata Salzburg kehrte in den Großen Saal der Stiftung Mozarteum zurück.

"Kein Wirtschaftsmodell, sondern ein Kraftakt" sei dieses Abonnementkonzert, sagt Geschäftsführer Shane Woodborne. Nicht weniger als fünf Konzerte für je 250 Besucher spielte die Camerata Salzburg am Wochenende - für viele der Musiker war es ein Schritt zurück in den Konzertalltag.

...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 14.08.2020 um 08:10 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ein-kraftakt-erweichte-die-herzen-90057736