Kultur

Ein Leben für die Kunst

376 Ausstellungen kuratierte Dietgard Grimmer in der Landesgalerie "Kunst im Traklhaus". Ende Februar geht sie in Pension. Geblieben wäre sie gern länger, denn ihr Leben ist und bleibt die Kunst.

Dietgard Grimmer im Traklhaus vor Werken von Matthias Herrmann.  SN/sw/suchanek
Dietgard Grimmer im Traklhaus vor Werken von Matthias Herrmann.

Einen echten Ai Weiwei zu zeigen, das bedarf eines guten Netzwerks. Dietgard Grimmer hat es. Vor 36 Jahren fing die gebürtige Augsburgerin in der Kulturabteilung des Landes Salzburg an, wo sie für Bildende Kunst zuständig ist; zwei Jahre später übernahm sie die Leitung der Landesgalerie. Dort bot sie mehr als 1200 Künstlern ein Podium.

"Mir war wichtig, gute, aktuelle Kunst zu zeigen und offen zu sein für alle Medien, von der Graphik bis zur Keramik. Auch die Integration ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 11:06 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ein-leben-fuer-die-kunst-83070901