Kultur

Ein Pechvogel setzt sich zur Wehr

Eine heitere Witwe treibt einen Nachtportier in verzweifelte Lebenslust.

Jurek Milewski und Judith Brandstätter SN/kleines theater/christian treweller
Jurek Milewski und Judith Brandstätter

Eine fröhliche Witwe treibt einen traurigen Nachtportier in solche Besinnungslosigkeit, dass er fast am Auslöser der Pistole zieht. Dabei hat die lustige Rothaarige diesem Pechvogel die wunderbarsten Avancen gemacht: Sie stellt ihm erotisches Glück und sogar ein neues Leben samt sagenhaftem Vermögen mit Villa und Porsche in Aussicht. Von ihrem ersten Auftritt an, als sie infolge eines groben Malheurs wegen einer fauligen Kiwi mit der Tür in die Portiersloge geknallt ist, breitet sie ihm schonungslos ehrlich alles aus: Ja, sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:00 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ein-pechvogel-setzt-sich-zur-wehr-94256278