Kultur

Ein Salzburger Lorbeerzweig für Tarock-Freund Peter Handke

Seit 42 Jahren ist Autor und Literaturnobelpreisträger Peter Handke Mitglied einer Tarockrunde in Salzburg. Auch wenn seine Besuche seltener geworden sind: Zeit für die seine Tarockfreunde bleibt immer noch.

Etwa alle fünf Jahre treffe man sich zur angeblich "letzten Tarockrunde" - ob es nun am 10. Februar die tatsächlich letzte gewesen sei, könne keiner ganz genau sagen, erklärt der frühere Pressechef der Salzburger Festspiele, Hans Widrich, mit einem Augenzwinkern. Die Rede ist von jener legendären Tarockrunde, zu der sich Autor Peter Handke seit 1978 mit vier Freunden in Salzburg trifft.

"Begonnen hat es, als Peter Handke unser Nachbar wurde", berichtet Widrich, der mit seiner Familie das Kupelwieserschlössl ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 03:36 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/ein-salzburger-lorbeerzweig-fuer-tarock-freund-peter-handke-83600557