Kultur

Familien erkundeten das Freilichtmuseum idyllisch zu Pferd

Die warmen Sonnenstrahlen fielen durch die kalte Luft. Idyllisch wirkte dieser Stefanitag im Freilichtmuseum in Großgmain. Gut gelaunt ließ Herbert Schröder seine Gäste in die Kutsche steigen.

Viele tauschten den Kinderwagen gegen einen Platz bei den Pferden ein. Die eineinhalbjährigen Zwillinge Josefine und Felicitas teilten das Vergnügen mit ihrem dreijährigen Bruder Elias sowie Oma Monika und Papa Martin Neubauer. "Normalerweise kommen wir immer zum Zugfahren ins Freilichtmuseum. Heute sind wir mit der Kutsche unterwegs", sagte der Bad Reichenhaller. Mit strahlenden Gäste startete Schröder seine Runde durch den Flachgau. Bis 6. Jänner stehen Kutschenfahrten - außer bei Regen - täglich am Programm.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.10.2021 um 12:07 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/familien-erkundeten-das-freilichtmuseum-idyllisch-zu-pferd-63095017

Kommentare

Schlagzeilen