Kultur

Franz Alberts scharfe Nockenwellen

Mit seinem neuen Buch setzt der motorsportbegeisterte Autor Siegfried Strasser dem Tiroler Tuner, Rennfahrer und Konstrukteur ein Denkmal.

Groß war das Aufsehen, als Franz Albert mit einem Brabham aus der Formel 1 beim Gaisbergrennen im Jahr 1969 am Vorstart stand und von einem Konkurrenten gerammt wurde. Dieser spektakuläre Auftritt war nur eine Episode im bewegten Leben des Tiroler Rennfahrers, Konstrukteurs und Tuners. Heute ist der Name nur mehr Eingeweihten ein Begriff.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.10.2018 um 09:07 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/franz-alberts-scharfe-nockenwellen-41492065