Kultur

Freie Theaterszene denkt ums Eck

Kleines Theater und Off-Theater machen fünf Tage lang gemeinsame Sache.

Off-Theater, Kleines Theater und Akzente Salzburg veranstalten das VUGTAGÖ-Festival SN/florian oberhummer
Off-Theater, Kleines Theater und Akzente Salzburg veranstalten das VUGTAGÖ-Festival

Gestritten wurde früher. Nun raufen sich zwei Institutionen der freien Szene zusammen, die im Salzburger Stadtteil Schallmoos einen Steinwurf voneinander entfernt liegen. Das Kleine Theater und das Off-Theater bündeln ausgewählte Gastspiele freier Gruppen aus Österreich zu einem fünftägigen Festival.

"Wir wollen zeigen, was die freie Szene kann", erläutert Off-Theater-Leiter Alex Linse. "Das Festival dient der Stadtteilbelebung." Sechs Produktionen sind zu sehen, darunter zwei Gewinner des Kinder- und Jugendtheaterpreises Stella. Im Stück "Mongos" der Grazer Theatergruppe Follow the Rabbit stellen sich zwei Freunde ihrer physischen Beeinträchtigung. Das Theater am Ortweinplatz zeigt eine Performance namens "Beißen", die sich mit Erschöpfungszuständen bei jungen Menschen beschäftigt. "Wir haben mit 16-Jährigen zu tun, die erste Burn-outs haben", berichtet auch Heide Binder von Akzente Salzburg. Die Jugendorganisation bringt sich mit Rap-, Schreib- und Improtheater-Workshops aktiv ins Festivalgeschehen ein.

Abends gibt es Gegenwartstheater aus West und Ost. Das Theater Praesent aus Innsbruck spielt "Und dann kam Mirna" von Sibylle Berg, das Theater Kaendace aus Graz Felix Mitterers Franz-Fuchs-Studie "Der Patriot".

Festival: VUGTAGÖ, Verrücktes und geniales Theater aus ganz Österreich. 8. bis 12. Mai, Kleines Theater und Off-Theater Salzburg.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.09.2020 um 08:32 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/freie-theaterszene-denkt-ums-eck-68160241

Kommentare

Schlagzeilen