Kultur

Generationenwechsel am Theater Holzhausen

Langzeitintendant Matthias Hochradl übergibt zum 75-Jahr-Jubiläum der Dorfbühne an seine Tochter.

Die Wege zur Kunst sind unergründlich. Matthias Hochradl stieß auf dem Schulweg zum Theater. "Im Wirtshaus probte unsere Theatergruppe, und wir Kinder haben da ein wenig hineingeschnuppert", erinnert sich der 70-Jährige. In der Flachgauer Ortschaft Holzhausen vom Theatervirus infiziert zu werden, war nichts Außergewöhnliches: Nach Kriegsende 1945 haben Einheimische wie auch Zugereiste ein Theater gegründet, dessen Bühne im Dorfwirtshaus situiert wurde. "Das Theater war auch als Ablenkung gedacht, damit die Leute nicht dauernd an die Not denken", erläutert Matthias Hochradl.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:31 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/generationenwechsel-am-theater-holzhausen-94576063