Kultur

Geschichten des Grauens und Hoffens

In seinem dritten Roman beschäftigt sich der Salzburger Autor Robert Kleindienst mit den Ungeheuerlichkeiten der kroatischen Ustascha-Faschisten, die Lager eigens für Kinder errichten ließen.

Ana Sadak, die Hauptfigur des Romans, wächst in Kroatien auf. Mit etwa 25 Jahren kommt sie 1941 als Schwesternhelferin in ein Kinder-Konzentrationslager südöstlich von Zagreb, am Ufer der Save. Dort arbeitet sie und versucht den Serbischen oder jüdischen Kindern beim ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.10.2019 um 08:49 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/geschichten-des-grauens-und-hoffens-77051533