Kultur

Haus der Natur: Er lässt uns aufrecht gehen

Der Mann schuf grafische Ikonen. "Die Evolution der Menschen" gilt als bekannteste. Damit richtet er die Menschheit förmlich auf. Jetzt sind 30 Arbeiten von ihm zu sehen. Im Haus der Natur.

Es gibt Parallelen. Keine Frage. Parallelen zwischen dem kubanischen Fotografen Alberto Korda und dem aus Altötting stammenden Grafiker und Künstler Johann Brandstetter. Beide schufen Ikonen.

Korda das millionenfach reproduzierte Porträt des Revolutionärs Che Guevara. Von Brandstätter stammt "Die Evolution des Menschen." Diese Grafik ist in Bildgedächtnis der Menschheit fix verankert. Pech für Korda: Er bekam für sein Foto keinen Cent. Gut für Johann Brandstetter. Er ging nicht leer aus schon.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 10:19 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/haus-der-natur-er-laesst-uns-aufrecht-gehen-978151