Kultur

Heckentheater könnte zum Juwel werden

Eine einzigartige Chance tut sich auf: Während die Stiftung Mozarteum baut und das Land Salzburg Schwung gibt, ist die Stadt noch am Planen.

Für neue Theaterlust tut sich eine Jahrhundertchance auf. Das im 19. Jahrhundert umgebaute und Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem Neubau des Mozarteums an der Schwarzstraße verstümmelte Heckentheater des Mirabellgartens könnte wieder jenes europäische barocke Theaterjuwel werden, als das es um 1715 gestaltet worden ist. Zudem könnte mit moderner Infrastruktur - barrierefreiem Zugang, Buffet, Toiletten und Schlechtwetterquartier - eine famose Spielstätte entstehen.

Die Sehnsucht dafür gibt es längst. Vor fünf Jahren hat das Stadtgartenamt alle Hecken im Bühnenbereich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 08:34 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/heckentheater-koennte-zum-juwel-werden-98349076