Kultur

In Seekirchner Weihnachtskrippe steht Sepp Forcher

Lebendige Volkskunst unserer Zeit - zum 28. Mal eröffnete Donnerstagabend im Heimatwerk Salzburg die Ausstellung "Die Weihnachtskrippe".

Vielfältiger denn je zeigen zwölf Krippenbauer aus Oberösterreich und Salzburg ihre Kunstwerke. Das Jubiläum "Stille Nacht, Heilige Nacht" ist auch hier ein zentrales Thema. Von der Spanschachtel mit einer Stille Nacht Weihnachtskrippe bis hin zur aufwendig nachgebauten Kapelle aus Oberndorf. Mehrere hundert Stunden wenden die Krippenbauer für jedes ihrer Kunstwerke auf. "Zeit, die man freilich nicht merkt, weil man so in die Arbeit vertieft ist", sagt Helmut Murauer aus Gmunden. Groß auch die Auswahl an handgeschnitzten Krippenfiguren, die, beim genaueren Hinsehen um eine bekannte Figur der Jetztzeit erweitert wurde. Bei den Figuren von Elisabeth Schmidhuber aus Seekirchen mischte sich neben dem Christuskind in der Krippe und den Heiligen Drei Königen auch Sepp Forcher dazu.

Quelle: SN

MEHR KULTUR. MEHR WISSEN. AUS SALZBURG

Praktisch. Einfach. Informativ. Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Kultur-Newsletter der „Salzburger Nachrichten“.

Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.10.2019 um 01:12 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/in-seekirchner-weihnachtskrippe-steht-sepp-forcher-60982639

Willkommen in der "Plauderei"

Willkommen in der "Plauderei"

Nach jahrelangen Diskussionen war es soweit: Im Dr.-Hans-Lecher-Park hat der Stadtteilverein Schallmoos nun einen kleinen Raum bekommen, der als Treffpunkt für die Schallmooser und Schallmooserinnen dient. Er …

Kommentare

Schlagzeilen