Kultur

In Strobl blühen noch Schneeglöckerl

Was blüht und reift, kann zu Zucker werden. Auch sonst überrascht, was Strobler zustande bringen.

Der Winter hat Ade gesagt, doch in Strobl am Wolfgangsee gibt es noch immer Schneeglöckerl. Die müssen soeben herausgeschossen sein, so jung und frisch beugen sie ihre Köpfchen! Monika Laimer präsentiert sie seit dem Wochenende in der Deutschvilla. Neben den viel zu spät blühenden Winterblumen steht eine viel zu frühe Pfingstrose. Wie ist sie zu der gekommen? Sie habe den Zuckerteig ausgerollt, auf das Brett mit den Rillen gedrückt, in die mit Zuckerkleber beschmierter Draht gelegt sei, sodass daraus Stege würden, erläutert die Stroblerin. Dann habe sie die Teigränder mit dem Balltool - einem Metallstift mit kugeligem Ende - gedrückt, bis sie sich gekräuselt hätten. Das allerdings hat erst ein Blättchen für die nun dick gefüllte Pfingstrose ergeben.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.09.2018 um 03:42 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/in-strobl-bluehen-noch-schneegloeckerl-26716063