Kultur

Knapp 72.000 Besucher sahen "Stille Nacht"-Landesausstellung

Mit exakt 71.818 Besuchern zwischen 29. September und 3. Februar wurde das Ziel von 50.000 Gästen in der dezentralen Landesausstellung "200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!" an neun Standorten bei weitem übertroffen.

Am 26. September wurde die Stille-Nacht-Ausstellung im Museum in Hallein eröffnet. SN/robert ratzer
Am 26. September wurde die Stille-Nacht-Ausstellung im Museum in Hallein eröffnet.

Gut 29.000 Gäste konnten im Salzburg Museum begrüßt werden, gefolgt von Oberndorf und Hallein mit zusammen mehr als 20.000. Die teils ehrenamtlich geführten kleineren Museen in Arnsdorf, Wagrain und Mariapfarr brachten es gemeinsam ebenfalls auf mehr als 9.500 Interessierte. Fast 13.000 Besucher fanden sich in Hochburg-Ach und in den beiden Standorten in Fügen ein. Nicht in der Gesamtzahl enthalten sind die Wanderer auf dem Gedenkweg in Hintersee, da dieser frei zugänglich ist. Man kann vorsichtig geschätzt von etwa 1.500 Spaziergängern ausgehen.

Das Salzburg Museum in der Landeshauptstadt, die Stille Nacht-Museen in Oberndorf, Arnsdorf, Hallein, Wagrain und Mariapfarr und der Joseph Mohr Gedenkweg in Hintersee waren die Schauplätze in Salzburg. Über die Landesgrenzen hinweg waren das Franz Xaver Gruber Gedächtnishaus in Hochburg-Ach (OÖ) und die Sonderausstellung im Schloss Fügen sowie das dortige Heimatmuseum in der Widumspfiste weitere Ausstellungsorte.

Quelle: SN

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.10.2020 um 08:59 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/knapp-72-000-besucher-sahen-stille-nacht-landesausstellung-65197330

Der Spiegel sieht oft mehr als der Träger

Der Spiegel sieht oft mehr als der Träger

Wer allein auf schmalem Weg unterwegs ist, konzentriert sich Schritt für Schritt auf Stock und Stein. Die Künstlerin Fiona Tan hat ihrem Wanderer durchs Salzburger Hochgebirge einen ungewöhnlichen Rucksack …

Kommentare

Schlagzeilen